SoulCycle-Lehrer erzählen alles

Fitness

Im Jahr 2006 fühlte sich SoulCycle wie eine weitere Fitness-Modeerscheinung an – ein Blitz in der mit Bio-Kokosöl gefetteten Pfanne. Aber was einst ein trendiges kleines Fahrradstudio in Manhattan war, ist heute ein nationaler Fitness-Moloch mit 57 Standorten von Küste zu Küste, die jeweils durchschnittlich 4 Millionen US-Dollar pro Jahr einbringen. Das ursprüngliche Team aus zwei Mitgründern ist auf 1.752 Mitarbeiter angewachsen. Und keine Mitarbeiter sind wichtiger als die Instruktoren, die Gesichter der Marke – 277 gemeißelte Männer und Frauen mit der unheimlichen Fähigkeit, gleichzeitig zu fahren und auf einem Fahrrad tanzen.

Halb Motivationsredner und halb Sexobjekt sieht der typische SoulCycle-Lehrer aus wie ein Seifenopernstar und redet wie ein Steuermann. Die Lehrer leiten den Unterricht buchstäblich auf einem Podest und haben eine so gottähnliche Gefolgschaft, dass sie jetzt in seltsam akkurater Musik mitspielen Videos für mittelmäßige Elektro-Pop-Acts. Wir bitten dringend um ihre Zustimmung. Aber was halten sie davon uns ?

Im Vorfeld des 10. Geburtstags von SoulCycle in diesem Monat haben wir mehr als ein Dutzend aktuelle und ehemalige Instruktoren interviewt, um herauszufinden, wie das Leben in ihren Clip-On-Schuhen aussieht. Wir hörten Geschichten über Fahrer, die Instruktoren Weihnachtsgeschenke in Form von Autos, Schmuck und Umschlägen voller Bargeld machten. Wir haben erfahren, dass Fahrer, die in der Anstrengung der Anstrengung stehen, manchmal tatsächlich auf ihren Spandex scheißen. Und wir haben sie gebeten, uns die Wahrheit darüber zu sagen, ob sie uns jemals in der realen Welt sehen wollen, ob das Fahren eines Heimtrainers ein legitimer Weg ist, ihren Lebensunterhalt zu verdienen und ob SoulCycle wirklich ein Kult ist.


Seien Sie ehrlich, möchten Sie wirklich mit einem Ihrer Fahrer aus der Klasse abhängen?

Marvin: Das ist passiert, obwohl ich persönlich eine stärkere Trennung zwischen Kirche und Staat vorziehe.

Ross: Ich bin immer bereit, mit einem Fahrer eine Tasse Kaffee zu trinken oder nach dem Unterricht einen Saft zu trinken. Es ist schwer, keine Beziehungen zu den Leuten aufzubauen, die immer wieder zu Ihren Kursen kommen. Es ist jedoch eine lustige Erfahrung. Fahrer außerhalb des Unterrichts zu sehen, ist ein bisschen so, als ob du als Kind einen Lehrer im Supermarkt gesehen hast.

Elf: Stellen Sie sich das so vor: Der Unterricht dauert 45 Minuten, aber dies ist kein Job, bei dem Sie sich ein- und ausstempeln können. Es gibt die 15 Minuten vor dem Unterricht und dann die 15 Minuten nach dem Unterricht. Nun, viele Leute mögen denken, ich würde das gerne tun, Sie arbeiten nur anderthalb Stunden, aber die Wahrheit ist, dass Ihr Telefon vor und nach jedem Unterricht mit E-Mails, mit Social Media, mit Textnachrichten. Einfach alles von dem Song, den du neulich gespielt hast. Ich habe das Lied wirklich geliebt, kannst du es noch einmal spielen? zu Es ist der Geburtstag meiner besten Freundin, wir überraschen sie, ich bin spät dran, aber bitte gib mein Fahrrad nicht auf, ich mache gerade eine wirklich schwere Zeit durch und etwas, was du im Unterricht gesagt hast, hat mich großartig gemacht Erleichterung zu Entschuldigung, dass ich heute nicht in meinem A-Spiel war. Sie erhalten so viele Dinge auf Ihrem Telefon, die einfach weiterarbeiten. Und die Wahrheit ist, es gibt nur einen von euch.

Karl: Ich versuche, mich getrennt zu halten, nur weil es mir gehört. Das ist mein Privatleben. Daran darf ich festhalten. Ich weiß, dass einige Instruktoren ihren Fahrern sehr nahe kommen, und es gibt Fahrer, mit denen ich eng verbunden bin, aber größtenteils versuche ich wirklich, es professionell zu halten.

Was ist der schwierigste Teil des Jobs?

Als Fitnessprofi, der 12 bis 18 Mal pro Woche trainiert, habe ich das Gefühl, dass ich einen steinharten Sixpack und den verrücktesten Barbie-Puppenkörper haben sollte.

Ross: Auf jeden Fall die Erholung. Wenn Sie einen Zeitplan wie unseren haben, ist es schwierig, das richtige Maß an Ruhe und Erholung einzuplanen. Es gibt Wochen, da bin ich einfach nur erschöpft und mein Körper tut weh und mein Kopf tut weh.

Willie: Ich bin jetzt seit weniger als zwei Monaten Lehrer und die Musik ist für mich einer der schwierigsten Teile. Ich hatte schon immer Rhythmus, aber ich bin kein Tänzer. Ich kannte acht Punkte nicht. Ich wusste nicht, wie man Musik hört, um eine bestimmte Stimmung zu erzeugen.